Ausstellung 'Landschaft und Tod' in Hamburg 2014
Mittwoch, 5 November 2014
Ausstellung 'Landschaft und Tod' in Hamburg 2014
Katalog 'Landschaft und Tod', 32 Seiten
Ausstellung 'Landschaft und Tod' in Hamburg am 12. Dezember 2014

Musikalische Begleitung von Herlinde Kerschhackel, Violine/Philharmoniker Hamburg.
Freitag 12. 12. 14 ab 19 Uhr, Frank und Steinwarder Buchhandel, Hoheluftchaussee 68, 19 Uhr.

Im Jahr 1930 erschien im Berliner Horen-Verlag der autobiografisch geprägte Anti-Kriegs-Roman HEERESBERICHT des deutschen Schriftstellers Edlef Köppen, der den Kriegsalltag des einfachen Soldaten Adolf Reisiger während des Ersten Weltkriegs schildert. 1934 wurde das Werk von den Nationalsozialisten verboten. Der Montageroman wurde in mehrere Sprachen übersetzt, erschien u. a. 1931 als HIGHER COMMAND bei Faber + Faber in London und, 2006 als L‘ ORDRE DU JOUR, bei Ed. Tallandier in Paris. Der Künstler Karmers hat Köppens Werk als Hörbuch mit dreißig Sprechern, zwei Musikern und Chor auf elf CDs vertont (Edition Apollon, Königs Wusterhausen - Berlin 2011). Die Produktion erfolgte 2008 – 2011. Parallel dazu entstand ein zwölfteiliger Gemäldezyklus von Karmers, der Motive des HEERESBERICHTS unter dem Titel LANDSCHAFT UND TOD aufgreift. Die Ausstellung LANDSCHAFT UND TOD wurde bereits seit 2011 in Hamburg, Genthin (Köppens Geburtsort) und Berlin gezeigt. Sie steht für interessierte Veranstalter, mit oder ohne Hörbuchvorstellung und Lesung gerne zur Verfügung.